BKF-Weiterbildungen: Praxisnahe Weiterbildungen für Berufskraftfahrer


Seit nunmehr drei Jahren bietet BKF-Weiterbildungen  Weiterbildungen für Berufskraftfahrer in NRW an. Das Konzept: Unterricht vom Praktiker zu günstigen Preisen – bei gleichzeitig hoher Qualität.


Dass die Qualität der Kurse nicht zu kurz kommt, dafür garantiert der Chef persönlich. Als Kraftverkehrsmeister mit über 25 Jahren Berufserfahrung weiß Gottfried Helfert, worauf es ankommt. Sämtliche Trainer, die für den staatlich anerkannten Weiterbildungsbetrieb arbeiten, sind selbst Kraftverkehrsmeister. „Nur ein Praktiker, der den Beruf kennt, weiß, wovon er redet und wo die Fahrer der Schuh drückt“, begründet Helfert diese Praxis. Regelmäßig bespricht er sich mit seinen Trainern und sorgt dafür, dass die Schulungsinhalte immer aktuell bleiben. „Selbst ältere Fahrer mit sehr viel Berufserfahrung, die zu Beginn der Weiterbildung skeptisch sind, verlassen die Schulungen positiv überrascht“, erzählt Helfert. „Auch sie nehmen noch viele interessante Infos aus den Schulungen mit.“ 

Mit 59,- Euro Teilnahmegebühr pro Modul in NRW liegt BKF-Weiterbildungen unter den Preisen der meisten Wettbewerber. „Wir kalkulieren eng“, erklärt Gottfried Helfert, „und verzichten auf teure Seminarräume, großen Verwaltungsaufwand, teure Zertifizierungen und überzogene Gewinnerwartungen.“ Ein weiterer Grund für die günstigen Preise ist laut Helfert, dass bei BKF-Weiterbildungen  kein überflüssiges Zusatzwissen vermittelt wird – sondern genau das, was die Fahrer laut Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz (BkrFQG) benötigen.

Preis und Qualität allein erklären jedoch noch nicht den Erfolg von BKF-Weiterbildungen. „Unser Credo ist es, es den Fahrern so einfach wie möglich zu machen. Interessenten können Termine und Orte direkt auf unserer Website (www.bkf-weiterbildungen.de) einsehen und auch gleich buchen.“ Auch das, so Helfert, gehöre zum seinem günstigen Prinzip: „Auswählen, mitnehmen, glücklich sein – ganz ohne Schnickschnack.“

Ursprünglich an Einzelpersonen gerichtet, die ihre Weiterbildung selbst organisieren, konnte BKF-Weiterbildungen inzwischen auch viele Firmen als Kunden gewinnen. Der nächste Schritt? „Nachdem sich das Konzept hier im Ruhrpott so gut bewährt hat“, verrät Helfert, „wollen wir unsere Weiterbildungen bald auch an anderen Standorten anbieten.“ Lkw- und Busfahrer aus anderen Bundesländern sollten also die Ohren spitzen.

Kontakt: Gottfried Helfert, Tel. 0163 92 51 493, info(at)bkf-weiterbildungen.de / www.bkf-weiterbildungen.de