Fragen zur Schulung und Prüfung von Gefahrgutfahrern

 

Wer benötigt eine Schulung und Prüfung?
 
Fahrzeugführer, die gefährliche Güter auf der Straße transportieren, müssen grundsätzlich im
Besitz einer ADR-Bescheinigung sein.

 
Bei welchen Transporten ist eine ADR Karte zwingend vorgeschrieben?
 
Stück- und Schüttguttransport
Wenn gefährliche Güter in einem Fahrzeug transportiert werden und Freistellungen nach
 
Kap. 1.1.3 ADR oder gem. 3.4 ADR (limited quantities = begrenzte Mengen) für die Beförderung keine Anwendung finden.
 
Tanktransport: wenn Gefahrgut transportiert wird in
 
• festverbundenen Tanks oder
 
• Aufsetztanks mit einem Fassungsraum von mehr als 1 m³ oder
 
• in Batteriefahrzeugen mit einem Gesamtfassungsraum von mehr als 1 m³ oder
 
• in Tankcontainern, ortsbeweglichen Tanks oder MEGC mit einem Einzelfassungsraum von mehr als 3 m³.

 
Wie lange dauert der Basiskurs?

 Der Basiskurs (nur Stückgut) dauert 2,5 Tage.
 
 
Welche Kurse gibt es noch?
 
 Es gibt (Aufbau)Kurse für Tank, Klasse 1 (explosive Stoffe und Gegenstände mit Explosivstoff) sowie Klasse 7 (radioaktive Stoffe) und die Auffrischungsschulung
 
 
Welchen Umfang hat Schulung?

 Umfang und Inhalt der Schulung werden durch die vom Deutschen Industrie- und Handelskammertag herausgegebenen verbindlichen Kurspläne geregelt. Sie bilden die Grundlage für eine einheitliche Ausbildung der Gefahrgutfahrer in Deutschland.

 
Wer führt die Schulungen durch?

 Die Gefahrgutfahrerschulungen werden durch die von der zuständigen IHK anerkannten Lehrgangsveranstalter durchgeführt.

 
 
Kann der Schulung auch in einer Fremdsprache gemacht werden?
 
Nein, das ist nicht möglich.
 
 
 
Wie funktioniert die Prüfung?
 
Die ADR - Prüfung ist eine Multiple - Choice - Prüfung. Das bedeutet, dass unter jeder Frage vier Antwortmöglichkeiten zur Auswahl stehen. Nur eine der vier Möglichkeiten ist richtig. Für den Stückgutschein müssen Sie von den 30 Fragen im Basisbogen mindestens 25 richtig beantworten.
 
Die Prüfung findet samstags direkt im Anschluss an den theoretischen Unterricht in unseren Räumen statt. Die meisten Schüler brauchen ca. 25 min. um den Bogen auszufüllen. Über 95 % bestehen beim ersten Anlauf.
 
 
 
Kann ich die Prüfung bei Nichtbestehen wiederholen?
 
 Bei Nichtbestehen einer Prüfung ist ohne nochmalige Schulung eine einmalige Wiederholung der Prüfung zulässig. Im Bereich der Fortbildung ist eine Wiederholungsprüfung nur möglich, wenn diese innerhalb der Gültigkeitsfrist der „alten“ ADR- Karte stattfindet.

 
 
Kann die Prüfung auch in einer Fremdsprache gemacht werden?

 Nein, die Prüfung kann grundsätzlich nur in der Amtssprache des Mitgliedlandes abgelegt werden, in dem Sie gemacht werden. In Deutschland ist die Prüfung also nur auf Deutsch möglich.

 
 
Wann bekomme ich eine ADR Karte?
 
Nach Teilnahme an der Schulung und erfolgreichem Ablegen der Prüfung für diesen Basiskurs, erhält der Teilnehmer die ADR-Bescheinigung.
 
 
 
Ab wann gilt die Gültigkeit der ADR Karte?
 
Die Gültigkeit der Bescheinigung beginnt mit erfolgreichem Ablegen der Prüfung für diesen Kurs.

 
 
Wie lange ist meine ADR Karte gültig?

Ist ab dem Tag der Prüfung 5 Jahre gültig.


 
Meine ADR Karte ist abgelaufen - was jetzt?
 
Wenn die ADR Karte abgelaufen ist, müssen Sie leider eine neue Karte erwerben. Die 1,5-tägige Fortbildung können nur Inhaber einer gültigen ADR Karte besuchen. Die Neuscheinausbildung dauert für den Stückgutfahrer 2,5 Tage.

 
 
Was passiert bei Verlust der ADR Karte?
 
Bei Verlust der ADR-Karte kann bei der IHK, die die Karte ursprünglich ausgestellt hat, eine Ersatz Karte beantragt werden. Dafür ist eine schriftliche Verlustmeldung einzureichen.